01. Juni 2022

Anwaltliche Handlungsoptionen und Strategien rund um das Thema Gutachten in Kindschaftssachen

Seminar 01.06.2022 in Heusenstamm

Referenten: Frau Rechtsanwältin Marita Korn-Bergmann und Herr Dipl.-Psychologe Prof. Dr. Uwe Tewes

Die anwaltliche Tätigkeit in Kindschaftsverfahren ist geprägt von hohen fachlichen und persönlichen Anforderungen. Dies gilt umso mehr, wenn Gerichte familienrechtspsychologische Gutachten beauftragen. In der Praxis ist häufig zu beobachten, dass sich anwaltliche Vertreter ab diesem Zeitpunkt - teilweise resigniert - zurücknehmen. Unklare und fehlende gesetzliche Regelungen, mangelhafte Gutachten, Verantwortungs- und Entscheidungsabgabe von Gerichten an Sachverständige, Nichtbeachtung von Normen führen zu einem Graubereich, der effektives und interessensgerichtetes anwaltliches Handeln erschwert, vielfach sogar unmöglich macht.

Mandanten erleben Begutachtungen und deren Umsetzung häufig als intransparent und willkürlich. Gerichtliche Entscheidungen, die tief in Familiensysteme und persönliche Schicksale eingreifen, finden dann wenig bis keine Akzeptanz. Sie begründen oder verstärken Misstrauen in den Rechtsstaat. Gleichwohl gibt es in diesem Dilemma vielfältige Handlungsebenen- und -optionen. Sie beginnen bereits bei der Frage der Erforderlichkeit eines Sachverständigengutachtens bis hin zur Einflussnahme auf Beweisbeschlüsse, Begleitung während der Begutachtung, kritische Würdigung des Gutachtens, rechtliche Maßnahmen nach Vorliegen eines Gutachtens.

Das Seminar hat zum Ziel über seine interdisziplinäre Ausrichtung und Referentenexpertise rechtliches wie familienrechtspsychologisches Fachwissen zu vermitteln, mögliche Fehlerquellen bei Begutachtungen aufzuzeigen und Handlungsoptionen zu erweitern. Dabei werden Strategien unter dem Blickwinkel von Zielsetzungen und Risiken erörtert, systemimmanente Verfahrensprobleme und gruppendynamische Muster mitberücksichtigt.

Die Teilnehmer erhalten eine instruktive Arbeitsunterlage mit Checklisten zur Prüfkriterien und Handlungsoptionen.

Zusammen mit der ebenfalls inhaltlich eigenständigen Veranstaltung 094277/094319 der selben Referenten am 20.05.2022 wird das Thema Gutachten umfassend dargestellt.

Weitere Infos